Ein Mann für die Löwen-Abwehr

 Drucken  E-Mail  

Thomas Schreier zum ERSC

(apg) Kurz vor dem Start des Sommertrainings dreht sich beim Eishockey-Landesligisten ERSC Amberg nochmals das Personalkarussell. Vom Oberligisten Blue Devils Weiden wechselt Thomas Schreier in den Kader der Amberger Löwen. Geboren am 1.3.1989 in Neustadt/Weinstraße schloss sich Schreier 2005 den Max-Reger-Städtern an. Im Seniorenbereich kam er dort von der Landesliga an aufwärts zum Einsatz. In der Oberliga absolvierte der ausgebildete Linksaußen 248 Spiele und erzielte dabei 60 Scorerpunkte. Nach einem kurzen Gastspiel 2014 in Regensburg kehrte er zu den Blue Devils zurück und kam die letzten beiden Jahre als Verteidiger zum Einsatz, wofür er auch bei den Löwen eingeplant ist. Dies ist für den ERSC umso wichtiger, weil nach Niklas Stolz und Boris Flamik mit Michael Augsberger ein weiterer zuverlässiger Defensivspieler ausfallen wird. Der 30-jährige, seit seiner Kindheit beim ERSC im Einsatz, wird aus beruflichen und privaten Gründen in dieser Saison nicht zu Verfügung stehen. Zudem wird wohl auch der 34-jährige Allrounder Florian Wrobel den Zeitaufwand heuer neben dem Beruf nicht erbringen können und pausieren. Die Spielerpässe der beiden verbleiben weiterhin beim ERSC.